Review von NS Yoon-Gs “Skinship”

Da ich ab dieser Woche Semesterferien habe (und gerne meine Hausarbeiten vernachlässige), hört ihr ab jetzt wieder öfter von mir. Heute reviewe ich NS Yoon-Gs neues Mini-Album Skinship. NS Yoon-G (vor diesem Jahr aus als NS Yoon Ji gekannt) ist eine relativ neue Solo-Künsterlin.

NS Yoon-G versucht seit ca. 2009 auf dem koreanischen Musikmarkt Fuss zu fassen. Anfangs versuchte sie es mit süßem 0815-K-Pop, der sich so gar nicht von der breiten Masse abhob. Mittlerweile scheint sie ihre Nische gefunden zu haben und veröffentlicht seit Anfang 2012 mit Neo Spirit rockige K-Pop-Hit mit toller Gesangsinterpretation und perfektem Englisch. Sie ist leider bei einem nicht so bekannten Label unter Vertrag, nämlich bei JTM Entertainment. Deswegen geht sie leicht in der Masse der Veröffentlichungen des K-Pop unter…

Skinship ist NS Yoon-Gs zweites Mini-Album dieses Jahr nach dem bereits erwähntem Neo Spirit im Januar. Während ihr Debüt-Mini-Album noch sehr dunkel und rockig war, hat sie es diesmal ein bisschen süßer und poppiger, aber nicht weniger sexy. Dazu passt der Name des Albums, der übersetzt so viel wie “Körperkontakt” bedeutet. Insgesamt gibt es auf Skinship 4 neue Tracks von NS Yoon-G zu hören und 2 alternative Versionen zu ihrem Hauptsong 널 잡았어 (Caught You).

So jetzt kommen wir erstmal zum Cover:

NS Yoon-G - Skinship

Ich mag dieses Cover. Es ist bunt und es ist wirklich passend zu dieser Jahreszeit. Die schön gebräunte NS Yoon-G steht einfach nur vor einer weißen Wand und wischt sich den (unsichtbaren) Schweiß von der Stirn. Das passt zum Sommer und zu den Titeln auf ihrem Mini-Album. Auch der Albumtitel würde schön mit einem Lippenstiftkussfleck in die rechte obere Ecke integiert. Es hätte so schön werden können, aber leider hat sich irgendwer für diese Übergröße und diese Schriftart in der “NS Yoon-G” geschrieben wurde entschieden. Ich wünschte die Designer hätten ihren Namen genauso passend in das Cover eingepasst wie “Skinship”. Aber so sieht das ganze ein bisschen billig und lächerlich aus… Deswegen gibt’s auch weniger Punkte…

Cover-Rating: ★★★☆☆

So und jetzt kommen wir zu den einzelnen Titeln:

(Leider gibt es – außer für 널 잡았어 (Caught You) – keine Youtube-Videos, die ich euch hier zum Anhören einfügen könnte)

01. I Am Hot Rating: ★★★★★
I Am Hot
ist der perfekte Sommersong und Anfangstrack für eine CD! Der Rhythmus ist schnell und die Melodie eingängig mit kleinen Englisch-Brückstücken, dass selbst wir Europäer denken, wir könnten ihn mitsingen. I Am Hot macht einfach Spaß und ist an den richtigen Stellen herrlich albern wie eine Wasserschlacht bei 30°C. Der Text ist sehr einfach und es geht in dem Song einfach nur um NS Yoon-G, die sich toll findet und möchte, dass alle anderen das auch tun. Ich mag die kleine Priese Lady Marmelade, auch wenn das Französisch nicht ganz perfekt ist. Absoluter Abspieltipp!

02. 널 잡았어 (Caught You) Rating: ★★★★★
Mit 널 잡았어 (Caught You)  kommt gleich der nächste Up-Beat-Track. Allerding ist dieser ein bisschen rockiger, dunkler und gar nicht mehr albern. Hier zeigt NS Yoon-G ihre tolle Stimmfarbe und ihre Stimmgewalt. Der Text ist ein bisschen gruselig. 널 잡았어 (Caught You) handelt von einer Frau, die komplett von einem jungen Mann besessen ist. Ich kann verstehen, warum NS Yoon-G sich entschieden hat, ihr Album mit diesem Track zu promoten. Allerdings mag ich I Am Hot doch ein wenig lieber…

ytaudio(guBRIrIUa5U)

03. 사랑 (Love) – Rating: ★★½☆☆
사랑 (Love)
ist die einzige Ballade auf Skinship. Und leider gefällt sie mir nicht wirklich. Daran hat aber nicht NS Yoon-G Schuld. Ihre Stimme und die Emotionen, die sie vermittelt, sind wirklich großartig. Dass dieser Song nicht mehr Punkte bekommt, liegt daran, dass der Producer meinte, man müsste NS Yoon-Gs Stimme interessanter machen, in dem man ganz ganz viel Computer und Verzerrungen drüber legt. Das ist ein absolutes No-Go. Aber der Text ist ein so süßes Liebesgeständnis, dass ich nicht weniger Punkte geben konnte…

04. 짜증나게! (Irritated!) – Rating: ★★★★½
짜증나게! (Irritated!) ist der perfekte Nachfolgertrack zu 사랑 (Love). Das Lied fängt ruhig an und wird auch zwischendurch immer wieder ruhiger. Aber in jedem Vers steigert NS Yoon-G die Spannung und Intensität, die sich dann in einem leicht zu süßen Refrain entladen. Nur der erste Teil des Refrains ist zu süß. Danach wird das Track sofort wieder zu einem tanzbaren Ohrwurm. Im Text geht es, um eine schmutzige Trennung, nach der NS Yoon-Gs Exfreund fiese Dinge über sie rumerzählt.

05. 널 잡았어 (Caught You) (Break Ver.) Rating: ★★★★★
Der Unterschied zwischen der originalen Version von 널 잡았어 (Caught You) und dieser Break Version erschließt sich mir einfach nicht… Nur dieser kleine Dance-Break nach der 2. Minute? Naja, vielleicht benutzt NS Yoon-G diesen “Remix” ja mal bei einem Live-Auftritt… Wirklich besser als das Original ist er nicht, aber auch nicht signifikant schlechter… Also dieselbe Punktzahl

06. 널 잡았어 (Caught You) (MR)
널 잡았어 (Caught You) (MR) ist einfach nur der Background-Track von 널 잡았어 (Caught You) für Live-Auftritte, was das Ganze zu einem Instrumentalstück macht und deswegen fliegt es aus der Bewertung raus.

Skinship ist ein wirklich gelugenes Mini-Album. Allerdings ich hätte mir wirklich ein paar mehr Songs gewünscht. Aber wie heißt es so schön: Qualität über Quantität. Die vier Tracks, die wir bekommen haben, sind schließlich alle sehr, sehr gut. Ziemliche Ohrwürmer und Songs, die man den ganzen Sommer über hören kann. Klare Kaufempfehlung von mir! Ich hoffe, dass ihr NS Yoon-G bei ihren nächsten Veröffentlichungen mehr Beachtung schenkt. Sie ist wirklich eine genauso herausragende Sängerin wie zum Beispiel Ailee. Skinship schafft eine Gesamtwertung von:

Overall Rating: ★★★★☆

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *